Kalkulator freies Testosteron

Für die Bestimmung des freien Testosterons stehen verschiedene exakte Verfahren zur Verfügung (Equilibriumdialyse, Ultrazentrifugation), es kann aber auch direkt im Serum gemessen werden. Die exakten Verfahren sind für den Routineeinsatz zu aufwendig, die direkte Messung weist wiederum eine hohe Fehlerbreite auf. Daher empfiehlt sich die parallele Bestimmung von Gesamt-Testosteron sowie SHBG sowie die rechnerische Ermittlung des freien Testosterons. Hierzu stellen wir Ihnen nachstehend einen Rechner zur Verfügung.

Eingabe

Ergebnis

Gesamt­testosteron Freies Testosteron
2,884  0,05015  = 1,74 %

Behandlung empfohlen

Behandlung empfohlen

Die Berechnung von freiem Testosteron erlaubt eine differenziertere Diagnose als die alleinige Messung von Gesamt-Testosteron. Testosteron (T) und Dihydrotestosteron (DHT) zirkulieren im Plasma entweder ungebunden (etwa 2-3%), schwach gebunden an nicht-spezifische Proteine (vor allem Albumin) oder stark gebunden an spezifische Proteine (Sexualhormon bindendes Globulin, SHBG). Das SHBG-gebundene T ist aufgrund der hohen Affinität von T zu SHBG biologisch inaktiv. Bei einem Gesamttestosteronwert von < 12 nmol/l und dem Vorhandensein von Symptomen wird eine Behandlung empfohlen. Es gibt keine generell akzeptierten unteren Grenzwerte für das freie Testosteron zur Etablierung der Diagnose Hypogonadismus. Freie Testosteronwerte von < 225 pmol/l im Zusammenhang mit einer Symptomatik können jedoch die Indikation zur Testosteronbehandlung unterstützen.

Die vom Kalkulator erzielten Ergebnisse sollten ohne vorherige Konsultation eines Experten oder einer fachkundigen Person nicht ausschlaggebend für eine Entscheidung sein.

Die berechneten Werte für freies Testosteron sind in den meisten klinischen Studien zutreffend, aber man sollte sich nicht in Situationen mit möglicher massiver Interferenz durch die Steroidbindung zu SHBG auf diese verlassen, z.B. bei Männern während einer Behandlung, die hohe Spiegel von DHT induziert (z.B. transdermales DHT, orales Testosteron oder Mesterolon).

Vermeulen A. et al. A Critical Evaluation of Simple Methods for the Estimation of Free Testosterone in Serum. The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism. Vol. 84, No. 10, 1999. Wang C et al.: Untersuchung, Behandlung und Überwachung des Altershypogonadismus (Late-onset-hypogonadism) des Mannes: ISA-, ISSAM-, EAU-, EAA- und ASA-Empfehlungen. J Reproduktionsmed Endokrinol 2010; 7 (2): 60–66.

Geschützter Bereich

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

aufgrund von Bestimmungen des Heilmittelwerbegesetzes sind wir verpflichtet, bestimmte Inhalte nur Fachkreisen zugänglich zu machen. Sie sind daher mit einem DocCheck-Login passwortgeschützt.

Anmeldung DocCheck

Sie sind bereits registriert? Dann können Sie sich mit Ihrem Username und Passwort einloggen.

Sie besitzen noch keinen Account bei DocCheck? Hier können Sie sich schnell und unkompliziert registrieren.