eCME-Fortbildungen

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere eCME-Module, die Sie online bei unserem Kooperationspartner MedLearning bearbeiten können.


eCME: Testosteron und kardiovaskuläres Risiko

Inhalte

Die Beziehung zwischen der Höhe des Testosteronspiegels und kardiovaskulären Erkrankungen ist wechselseitig und komplex. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder die positiven Wirkungen wie auch mögliche Risiken einer Testosteronbehandlung in Bezug auf unerwünschte kardiovaskuläre Ereignisse diskutiert. Studien zeigen, dass sowohl zu hohe als auch zu niedrige Testosteronspiegel mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko und mit erhöhter Mortalität assoziiert sind.

Prof. Michael Zitzmann vom Centrum für Reproduktionsmedizin & Andrologie in Münster erläutert in dieser Fortbildung die aktuelle Datenlage, wie das Nutzen-Risiko-Verhältnis im Sinne des Patienten optimiert werden kann und welche Rolle eine Individualisierung der Testosterontherapie dabei spielt.
Zur eCME-Fortbildung

eCME Testosterontherapie und Prostatasicherheit: Prostatakrebs – BPH – LUTS

Inhalte

Männer mit diagnostiziertem Hypogonadismus leiden oft an verschiedenen Symptomen wie beispielsweise Libidoverlust, erektile Dysfunktion, Kraftlosigkeit und Müdigkeit. Mittels einer Testosterontherapie können diese effektiv behandelt und die Lebensqualität der Patienten erhöht werden.

Wie jede Therapie sind auch bestimmte Risiken mit einer Testosterongabe assoziiert - einige davon werden zum Teil kontrovers diskutiert. So wurde zum Beispiel über viele Jahre angenommen, dass eine Testosterontherapie die Entstehung eines Prostatakarzinoms, einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) oder auch die Entwicklung von Erkrankungen der unteren Harnwege (LUTS) fördert. Aktuelle Daten können dies jedoch nicht bestätigen. Diese Fortbildung gibt einen Überblick zu den verfügbaren Studiendaten zu diesen Themen - inklusive der Empfehlungen der Leitlinie der European Associaton of Urology (EAU).
Zur eCME-Fortbildung

Weitere gynäkologische Fortbildungen

Wir möchten Ihnen auch Fortbildungen anderer Anbieter vorstellen, die ebenfalls die therapeutische Anwendung von Sexualhormonen thematisieren und den aktuellen Stand der Wissenschaft auf diesem Gebiet vermitteln.

Progesteron zur Prävention der Frühgeburt

Inhalte

Zur Prävention von Frühgeburten ist der Einsatz von Progesteron State-of-Art und wird in den Leitlinien mit der höchsten Konsensstärke empfohlen. Obwohl die Gabe von Progesteron im Allgemeinen gut verträglich ist, empfiehlt es sich genau zu wissen, unter welchen Voraussetzungen mit Progesteron eine optimale und evidenz-basierte Wirksamkeit zu erzielen ist.

Erfahren Sie in dieser Online-Fortbildung punktgenau und auf Basis der aktuellen Datenlage alles zu der Rolle und dem optimalen Einsatz von Progesteron zur Prävention von Frühgeburten bei Einlings- und Zwillingsschwangerschaften.

Zur eCME-Fortbildung

Herzlich Willkommen

In unserem Hormonspezialisten-Portal finden Sie Infos und Services, die speziell für Ärzte entwickelt wurden.


Sie sind kein Arzt?
Entdecken Sie unsere Patientenseiten!

 

Sie sind kein Arzt? Entdecken Sie unsere Patienten-Webseiten!

 

Ich bin Arzt

Als Arzt sind Sie hier genau richtig, denn Hormonspezialisten ist Ihr Expertenportal rund um das Thema Sexualhormone mit interaktivem Experten-Board. Entdecken Sie unser umfangreiches Angebot oder melden Sie sich für weitere Services direkt per DocCheck Login an.

 

Ich bin kein Arzt

HORMONSPEZIALISTEN.de wurde vorrangig für Ärzte konzipiert und bietet medizinisch-wissenschaftliche Inhalte. Einige der Seiten sind aus rechtlichen Gründen Ärzten vorbehalten und durch einen entsprechenden Login geschützt.

Sie sind kein Arzt? Entdecken Sie unsere Patienten-Webseiten!


Das Portal für Männergesundheit

Alles zum Thema Wechseljahre