Monatliche Schwankungen der Testosteronspiegel bei Männern mittleren Alters

Testosterondefizienz (TD) steht in Verbindung mit kardiovaskulären Krankheiten, Diabetes, Osteoporose, Libidoverlust und erektiler Dysfunktion. Auch wenn positive Wirkungen einer Testosteronersatztherapie (TRT) diesbezüglich in mehreren klinischen Studien nachgewiesen worden sind, ist die diagnostische Bewertung bei der Auswahl von Kandidaten für eine TRT bedeutsam. Für die Diagnose einer TD ist der gemessene Testosteronspiegel der wichtigste Faktor.


Zielsetzung

Da Berichte zu dessen jahreszeitlicher Variation nicht übereinstimmen, wurde anhand von Bestimmungen an einer großen Studienkohorte der Frage nachgegangen, ob Serum-Testosteronspiegel bei Männern mittleren Alters monatlich variieren.

Patienten und Methoden

Insgesamt 8.367 Männer mittleren Alters, die an einem Screening-Programm für urologische Gesundheit teilnahmen, wurden rekrutiert. Das Gesamttestosteron wurde bei den Männern früh am Morgen gemessen. Als Störfaktoren wurden Altersangaben, Bauchumfang, Blutdruck, Nüchternblutzuckerspiegel, Triglyceride und das Lipoprotein hoher Dichte erfasst. Zudem wurden die monatliche Temperatur und die Länge des Tageslichts berücksichtigt.

Patientencharakteristika

Das mediane Alter (25%, 75%) der Männer betrug 51,0 (46,0, 56,0) Jahre. Es wurde ein medianer Testosteronspiegel von 5,1 (4,2, 6,3) ng/ml registriert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Abb.: Schwankungen der Außentemperatur und des Testosteronspiegels von Monat zu Monat.
 

Monatliche Variation des Testosterons

Als Nadir der monatlichen Testosteronspiegel wurden im Mai 4,4 ng/ml und als Höchstwert im Januar 6,0 ng/ml gemessen (Abb.). Auch nach Adjustierung für Störfaktoren resultierte monatsabhängiges Testosteronprofil mit dem Nadir im Mai (4,5 ng/ml) und dem Gipfel im Januar (6,1 ng/ml). Der Testosteronspiegel differierte weiterhin über Monate hinweg (p <0,001).

Tageslichtlänge und Testosteron

Im Dezember war die Tageslichtlänge am kürzesten (575 Minuten). Mit 590 Minuten war es im Januar nur geringfügig länger hell. Die umgekehrt U-förmige Trendlinie für Tageslicht beschreibt die negative Beziehung zwischen Tageslichtlänge und Testosteronwerten.

Außentemperatur und Testosteron

Die kältesten Temperaturen hatte der Januar. Am wärmsten war es im August (26,9°C). Der größte Temperaturunterschied zum vorausgegangenen Monat wurde für den Mai registriert. Eine umgekehrte, U-förmige Trendlinie für die Temperatur deutet auf eine negative Beziehung zwischen Temperatur und Testosteron hin (Abb.).

Kernaussagen


❏ Der Testosteronspiegel hatte vor und nach Adjustierung für Störfaktoren den Nadir im Mai und den Spitzenwert im Januar.

❏ Die Schwankung steht in Beziehung zur Außentemperatur und der Tageslichtlänge.  

 
Literatur:
Lee JH, Lee SW, 2021. Monthly variations in serum testosterone levels: Results from testosterone screening of 8,367 middle-aged men. J Urol 205:1438-1443.


Herzlich Willkommen

In unserem Hormonspezialisten-Portal finden Sie Infos und Services, die speziell für Ärzte entwickelt wurden.


Sie sind kein Arzt?
Entdecken Sie unsere Patientenseiten!

 

Sie sind kein Arzt? Entdecken Sie unsere Patienten-Webseiten!

 

Ich bin Arzt

Als Arzt sind Sie hier genau richtig, denn Hormonspezialisten ist Ihr Expertenportal rund um das Thema Sexualhormone mit interaktivem Experten-Board. Entdecken Sie unser umfangreiches Angebot oder melden Sie sich für weitere Services direkt per DocCheck Login an.

 

Ich bin kein Arzt

HORMONSPEZIALISTEN.de wurde vorrangig für Ärzte konzipiert und bietet medizinisch-wissenschaftliche Inhalte. Einige der Seiten sind aus rechtlichen Gründen Ärzten vorbehalten und durch einen entsprechenden Login geschützt.

Sie sind kein Arzt? Entdecken Sie unsere Patienten-Webseiten!


Das Portal für Männergesundheit

Alles zum Thema Wechseljahre