Erektile Dysfunktion und Testosteronmangel: Wenn der PDE-5-Hemmer nicht wirkt

Werden Patienten mit erektiler Dysfunktion (ED) mit PDE-5-Hemmern behandelt, zeigen diese bei etwa einem Drittel der Männer keine oder nur eine unzureichende Wirkung, berichtete Professor Ulrich Wetterauer (Basel) bei der Fortbildungsveranstaltung „Männergesundheit in der Praxis“. Denn häufig gehen Libidoverlust und ED auf einen zu niedrigen Testosteronspiegel (<12,1 nmol/l) zurück.


Die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten einer ED ist umso größer, je niedriger die Testosteronspiegel sind. Ein deutlicher Anstieg wird beobachtet, wenn der Wert für das Gesamttestosteron unter 8 nmol/l bzw. für das freie Testosteron unter 160 pmol/l liegt [1]. Eine Studie zeigte signifikante Verbesserungen der IIEF-EF-Domain (International Index of Erectile Function) unter einer Testosterontherapie – insbesondere bei sehr niedrigen Testosteronwerten von <8 nmol/l [2].

Damit eine Therapie mit PDE-5-Hemmern wirken kann, sind eugonadale Testosteronspiegel notwendig, betonte der Experte [3]. Dies ist mithilfe einer adjuvanten Testosteronsubstitution gut zu erreichen, so die aktuelle Leitlinie der European Association of Urology (EAU) [4]. Vor allem hypogonadale Patienten, die nicht auf PDE-5-Inhibitoren ansprechen, profitieren von einem Ausgleich des Testosteronspiegels mit einem 1%-igen Testosteron-Gel, so das Ergebnis einer Studie [5].

Transdermale Testosterongabe mit vielen Vorteilen

Bei einer Testosteronsubstitution sollten physiologische Testosteronwerte im mittleren Normbereich junger Männer angestrebt werden. Als Normbereich gelten Werte zwischen ca. 12,1 und 35 nmol/l. Gemäß EAU-Leitlinie liegt ein Testosteronmangel vor, wenn der Wert für das Gesamttestosteron unter einem Grenzwert von 12,1 nmol/l bzw. für das freie Testosteron unter 243 pmol/l liegt [4]. Bei älteren Männern sollten Werte im unteren bis mittleren Normbereich – zwischen 14,0 und 17,5 nmol/l – das Ziel sein [6].

Wie Wetterauer bei der Fortbildungsveranstaltung aus seiner Praxis berichtete, reagiert jeder Patient anders auf die Testosterongabe. Zur Erzielung optimaler Testosteronspiegel empfahl der Experte eine transdermale Testosterontherapie, beispielsweise mit einem Dosiergel. Diese lässt individuelle Dosisanpassungen zu, erlaubt jederzeit einen Abbruch der Therapie und gewährleistet so eine hohe Wirksamkeit und Sicherheit.

Referenzen

Fortbildungsveranstaltung „Männergesundheit in der Praxis“, 5./6. April 2019, Frankfurt/Main. Veranstalter: DR. KADE / BESINS Pharma GmbH, Berlin.

[1] Wu FCW et al. Identification of Late-onset Hypogonadism in Middle-Aged and Elderly Men. N Engl J Med 2010; 363:123-135.

[2] Corona G et al. Meta-analysis of Results of Testosterone Therapy on Sexual Function Based on International Index of Erectile Function Scores. Eur Urol. 2017; 72(6):1000-1011.

[3] Buvat J et al. Hypogonadal men nonresponders to the PDE5 inhibitor tadalafil benefit from normalization of testosterone levels with a 1% hydroalcoholic testosterone gel in the treatment of erectile dysfunction (TADTEST study). J Sex Med. 2011; 8(1):284-93.

[4] Dohle G et al. Guidelines on Male Hypogonadism. European Association of Urology 2018. Online unter: https://
uroweb.org/guideline/male-hypogonadism/
. Letzter Zugriff: 08.05.2019.

[5] Shabsigh R et al. Randomized study of testosterone gel as adjunctive therapy to sildenafil in hypogonadal men with erectile dysfunction who do not respond to sildenafil alone. J Urol. 2004; 172(2):658-663.

[6] Bhasin S et al. Testosterone therapy in adult men with androgen deficiency syndromes: an endocrine society clinical practice guideline. J Clin Endocrinol Metab. 2006; 91(6):1995-2010.


Herzlich Willkommen

In unserem Hormonspezialisten-Portal finden Sie Infos und Services, die speziell für Ärzte entwickelt wurden.


Sie sind kein Arzt?
Entdecken Sie unsere Patientenseiten!

 

Sie sind kein Arzt? Entdecken Sie unsere Patienten-Webseiten!

 

Ich bin Arzt

Als Arzt sind Sie hier genau richtig, denn Hormonspezialisten ist Ihr Expertenportal rund um das Thema Sexualhormone mit interaktivem Experten-Board. Entdecken Sie unser umfangreiches Angebot oder melden Sie sich für weitere Services direkt per DocCheck Login an.

 

Ich bin kein Arzt

HORMONSPEZIALISTEN.de wurde vorrangig für Ärzte konzipiert und bietet medizinisch-wissenschaftliche Inhalte. Einige der Seiten sind aus rechtlichen Gründen Ärzten vorbehalten und durch einen entsprechenden Login geschützt.

Sie sind kein Arzt? Entdecken Sie unsere Patienten-Webseiten!


Das Portal für Männergesundheit

Alles zum Thema Wechseljahre